Full-Time Trader Voraussetzung

5. September 2009

1.) Ein mindestens sechsstelliges Konto

Niemand kann jeden Monat gewinnen, und wenn man noch Lebensunterhaltskosten zu decken hat, können Drawdown-Phasen wahnsinnig schnell am Kapital zehren. Es ist zu empfehlen, dass sich die monatlichen Fixkosten auf max. 2-2,5R belaufen. Hier sollte allerdings netto nach Steuern dann wirklich alle Kosten gedeckt sein. (Immobilien, Mobilien, Telekommunikation, Versicherungen, Shopping). Wenn man diese Zahl noch nicht erreicht hat, sollte man Trading weiterhin nur “on-the-side” betreiben.

2.) Bist du bereits ein erfolgreicher Teilzeit-Trader?

Hast du bereits konstant Erfolge bei deinem Trading “on-the-side” verdient? Wenn die Antwort nein ist, warum solltest du es dann jetzt plötzlich tun. Nur weil du mehr Zeit vorm Monitor verbringst, um die Kurse zu beobachten? Wahrscheinlich nicht…

3.) Hat dein System einen positiven Erwartungswert?

Ohne diesen ist das Projekt wahrscheinlich zum Scheitern verurteilt! Natürlich musst du auch die wichtigen Tradingkonzepte des Risk-Managements und der Positionsgrößenbestimmung verinnerlicht haben. Ein System, dass mit einem einzelnen Trade (egal wann) einen Drawdown von mehr als 10% erwirtschaftet ist ein schlechtes System.

4.) Werden genug Trading-Signale generiert?

Wenn du wirklich von deinen Kapitalerträgen leben willst, dann musst du dich auch fragen, ob das System oft genug Signale generiert, die trotzdem profitabel bleiben. (Das Erzwingen von Trades ist Overtrading und führt in der Regel in die Verlustfalle).

5.) Kannst du mit deinen Emotionen umgehen?

Das ist wohl die wichtigste Frage, wenn man plötzlich vor den rot und glün blinkenden Kursen sitzt….

6.) Hast du ein gutes Arbeitsumfeld und die richtige Technische Ausrüstung?

Eine Lebensgefährtin (i.e. ein Lebensgefährte), Freunde, Kinder, Familie – sie können negative Einflüsse auf das Trading ausüben (Was tust du da eigentlich genau? Hast du schon wieder Geld verloren?) Sollten solche Störfaktoren auftreten, sind sie für langfristigen Trading-Erfolg irgendwie einzugrenzen, da sie sonst denn gewünschten Trading-Erfolg langfristig sabotieren. (Klingt hart, ist aber so 🙂 )

7.) Hast du jede Marktphase schon mal erlebt?

Wenn du nur den Bullenmarkt kennst, dann hast du noch keine Ahnung von volatilen Seitwärtsphasen oder Bärenmarkten. Man sollte Part-Time zumindest einmal jede Marktphase erlebt haben.

Quelle: www.daytrading.de

Advertisements

One Response to “Full-Time Trader Voraussetzung”


  1. […] This post was mentioned on Twitter by smava, Andreas Jobst. Andreas Jobst said: #smava Ich nominiere: http://t.co/Y766W7für den Finance Blog of the Year 2011 – http://t.co/R0vdYBj via @smava […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: